| 15.54 Uhr

Diebesgut in Düsseldorf sichergestellt
Autoverleiher der Hehlerei verdächtigt

Düsseldorf: Autoverleih nach Hehlerei-Verdacht festgenommen
Diese Kosmetikartikel wurden bei den Tatverdächtigen sichergestellt. FOTO: Polizei
Düsseldorf. Wegen des Verdachts der Hehlerei ist jetzt ein 52-jähriger Düsseldorfer festgenommen worden. Der Verdächtige betreibt einen Autoverleih. Seine Wohnung und die zweier möglicher Komplizen wurden durchsucht. Dabei wurden Kosmetika und eine Kamera sichergestellt. 

Bereits Ende 2014 war der gebürtige Kroate erstmals in den Fokus der Polizei geraten, als eines seiner Fahrzeuge in einem Ermittlungsverfahren im  Ausland aufgetaucht war. Dabei ging es um schwere Raubstraftaten in Rheinland-Pfalz. Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge soll der Verdächtige einige seiner Fahrzeuge Personen zur Verfügung gestellt haben, welche diese zur Begehung von Straftaten nutzten.

Monatelang wurde dann gegen den Verdächtigen ermittelt. Dabei ergaben sich immer mehr Hinweise auf Hehlerei. In der vergangenen Woche wurde auf Beschluss der Staatsanwaltschaft  nicht nur die Autovermietung an der Immermannstraße durchsucht, sondern auch die Privatwohnung des Verdächtigen, das Änderungsatelier seiner Ex-Frau und die Wohnung eines anderen Paares (33 und 49 Jahre) an der Eisenstraße. Das Paar soll bundesweit an Diebstählen beteiligt gewesen sein und die Beute an den 52-Jährigen weiterverkauft haben.

Auch eine Rarität in der Fotografie fanden die Ermittler bei dem Diebesgut. FOTO: Polizei

Ein weiterer 41 Jahre alter Tatverdächtiger wurde mit einem Wagen des Autoverleihers bei Würzburg festgenommen. Bei seiner Kontrolle stellte die Polizei Hilfsmittel zum Entfernen von Sicherungsetiketten, einen Störsender und Kleidung mit zusätzlich eingenähten Innentaschen zur Beutesicherung sicher. Er und der 52-Jährige sitzen in derzeit in Untersuchungshaft.

Bei der Durchsuchung der Objekte wurden Gegenstände sichergestellt, die offensichtlich aus Straftaten stammen, darunter Kosmetika im Wert von mehr als  5500 Euro und eine Kamera der Marke ALPA mit Wechselobjektiven, im Wert von rund 10.000 Euro.

Düsseldorf: So hat sich die Kriminalität entwickelt

Da es sich bei der Kamera um eine Rarität handelt, ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen: Wo ist eine solche Kamera abhandengekommen ist.

Hinweise  an die Polizei unter der Rufnummer 0211 / 8700. 

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.