| 13.39 Uhr

Düsseldorf-Eller
Flucht vor Polizei - Häftling schwer verletzt

Düsseldorf. Schwere Verletzungen zog sich am Montagsmorgen ein Mann bei einem Verkehrsunfall in Düsseldorf-Eller zu. Der entwichene Strafgefangene wollte mit einem Fahrrad vor einer Kontrolle durch Polizeibeamte flüchten und kollidierte hierbei mit einem Pkw.

Gegen 7.15 Uhr überprüften Beamte der Inspektion Süd die Wohnanschrift eines 28-Jährigen in Eller. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor, da er aus der Justizvollzugsanstalt Castrop-Rauxel entwichen war. Hier hatte er eigentlich eine Freiheitsstrafe wegen Diebstahls zu verbüßen.

Als die Polizisten das Wohnhaus an der Von-Krüger-Straße ansteuerten, setzte sich gerade ein Mann, der der Personenbeschreibung entsprach, auf sein Fahrrad. Per Lautsprecher forderten die Beamten den Radler mehrfach auf stehenzubleiben.

Der Angesprochene trat jedoch kräftig in die Pedale und flüchtete über einen Fußgängerpfad in Richtung Schloßallee und weiter zur Heidelberger Straße.

Beim Überqueren der mehrspurigen Fahrbahn übersah der 28-Jährige einen Pkw, der in Richtung Bernburger Straße unterwegs war. Es kam zur Kollision, bei der der Flüchtende zu Boden stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog.

Der Mann, bei dem es sich tatsächlich um den Gesuchten handelte, wurde in eine Klinik eingeliefert. Nach erfolgter Erstbehandlung werden ihn dort auch wieder Justizbeamte in Empfang nehmen.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Flucht vor Polizei - entwichener Häftling schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.