| 15.09 Uhr

Schmuckräuber in Düsseldorf
Unbekannter reißt 72-Jähriger Armband vom Handgelenk

Düsseldorf: Halskettenräuber reißt 72-Jähriger Armband vom Handgelenk
Mit diesen Fotos fahndete die Polizei im vergangenen Jahr nach den brutalen Halskettenräubern. FOTO: Polizei Düsseldorf/Collage: Pawlitzki
Düsseldorf. Der nächste Fall für die "EK Band"? In Düsseldorf wurde am Sonntag eine 72-Jährige überfallen. Der Täter riss ihr das Armband vom Handgelenk, die Frau wurde leicht verletzt.

Die 72-Jährige war am Sonntag gegen 11.30 Uhr zu Fuß auf dem Matthiaskirchweg in Lichtenbroich unterwegs. Dort kam ihr ein unbekannter Mann entgegen, der sie plötzlich am Arm packte und ihr das Armband vom Handgelenk riss. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Krahnenburgstraße. Die Frau erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen.

Laut Beschreibung ist der Tatverdächtige etwa 1,70 Meter groß und hat eine normale Statur. Nach Angaben des Opfers hat er einen dunklen Teint und trug seine dunklen Haare zu einem Zopf gebunden. Er war bei dem Überfall dunkel gekleidet.

Überfälle erinnern an "EK Band"-Fälle aus dem Jahr 2016

Der Fall ist der vierte dieser Art innerhalb einer Woche, schon am vergangenen Montag wurde eine Seniorin in Rath überfallen, am Mittwoch gab es einen Raub in Eller und einen in Derendorf. Die Überfälle erinnern an eine Serie aus dem vergangenen Jahr. Immer wieder waren damals älteren Frauen Schmuck gestohlen worden, meist wurden ihnen die Ketten und Armbänder mit Gewalt vom Körper gerissen.

Die Polizei hat aufgrund der jüngsten Überfälle die "Ermittlungskommission Band" reaktiviert. Die Ermittler würden sich die Fälle genau anschauen und auf Parallelen untersuchen. "Gleichzeitig werden wir uns aber im operativen Bereich stärker aufstellen", so ein Polizeisprecher. Das bedeute vor allem: mehr Zivilfahnder in den betroffenen Gegenden.

Hinweise zu allen laufenden Fällen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen.

(lis/hpaw)