| 11.15 Uhr

Düsseldorf-Hamm
Polizei hebt Beutebunker aus

Düsseldorf-Hamm - Beutebunker entdeckt - Polizei nimmt zwei Männer fest
Düsseldorf-Hamm - Beutebunker entdeckt - Polizei nimmt zwei Männer fest FOTO: Polizei
Düsseldorf. Am vergangenen Wochenende gingen Zivilfahndern der Düsseldorfer Polizei zwei Kfz-Aufbrecher am Südfriedhof ins Netz, als sie ihr verstecktes Diebesgut abtransportieren wollten.

Eine aufmerksame Zeugin hatte den "Beutebunker" zuvor entdeckt und der Polizei gemeldet, die das umfangreiche Diebesgut sicherstellte.

Die beiden Männer (20 Jahre alt) wurden festgenommen und befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Einer der beiden wird bereits wegen Eigentumsdelikten von den österreichischen Behörden gesucht.

Am Wochenende gab eine Zeugin der Polizei Hinweise auf mehrere Tüten mit Kfz-Zubehör (Lenkräder, Navigationsgeräte) an einer Grünanlage an der Ecke Aderdamm/Aderräuschenweg. Beamte stellten das Diebesgut, das offensichtlich aus Pkw-Aufbrüchen stammte, sicher.

Bei einer anschließenden Observation des Verstecks durch Zivilfahnder, konnten noch am selben Tag zwei Verdächtige festgenommen werden. Die beiden 20-jährigen Männer hatten sich unbeobachtet gefühlt und ihren "Beutebunker" aufgesucht, um ihr Diebesgut zum Zwecke des Verkaufs abzutransportieren.

Das Duo hat ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Gemeinsam wollen sie in der letzten Woche im Bereich des Südfriedhofes mehrere Pkw aufgebrochen haben. Gegen einer der Männer liegt ein internationaler Haftbefehl vor.

Die Täter aus dem Baltikum wurden dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich nun in Untersuchungshaft. 

(csr)