| 12.27 Uhr

Düsseldorf Norden
Intensivtäter (15) soll Gleichaltrigen mit Messer verletzt haben

Düsseldorf. Bei einem Streit zwischen Jugendlichen ist am Montagabend ein 15-Jähriger schwer verletzt worden. Tatverdächtig ist ein ebenfalls 15 Jahre alter polizeibekannter Intensivtäter.

Der Notruf kam um 21.45 Uhr: Polizisten unter anderem des Einsatztrupps "ET Jugend" wurden zum Heinrich-Holtschneider-Weg gerufen, weil ein Verletzter gemeldet wurde. Den 15-Jährigen fanden sie in Begleitung von weiteren jungen Menschen an der Bus-Haltestelle Wittlaer. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt kam er in eine Klinik, wo er umgehend operiert wurde.

Nach Angaben der Polizei ergaben Befragungen, dass es zuvor einen Streit auf dem Spielplatz am Heinrich-Holtschneider-Weg gegeben habe. Dabei soll ein weiterer 15-Jähriger das Opfer mit einem Messer verletzt haben.

Bei dem mutmaßlichen Messerstecher soll es sich um einen Intensivtäter handeln, den die Polizei wenig später zu Hause festnahm. Er soll wegen Diebstahlsdelikten und Körperverletzungen polizeibekannt sein.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf geht derzeit von gefährlicher Körperverletzung aus. Der Verdächtige soll am Dienstag nach der Vernehmung dem Haftrichter vorgeführt werden.

(hpaw)