| 12.10 Uhr

Düsseldorf
Solinger klaut Benzin, flieht vor der Polizei und baut Unfall

Flucht vor der Polizei endet mit Unfall in Düsseldorf
Flucht vor der Polizei endet mit Unfall in Düsseldorf FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. In der Nacht zu Sonntag ist ein Autofahrer in Düsseldorf schwer verletzt worden. Der Solinger hatte an einer Tankstelle getankt und war weggefahren, ohne zu bezahlen. Als er die Polizei sah, gab er Gas. Doch wenig später verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der 28 Jahre alte Mann hatte gegen 2 Uhr in der Nacht an der Shell-Tankstelle an der Cäcilienstraße getankt. Danach war er weggefahren, ohne zu bezahlen, sagte ein Sprecher der Polizei. Ein alarmierter Streifenwagen fuhr ihm entgegen. Als der Autofahrer die Polizisten sah, hielt er kurz an. Dann aber gab er Gas und flüchtete, teils mit 120 km/h. Wenig später verlor er auf der Reisholzer Bahnstraße, Ecke Henkelstraße die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr gegen einen Masten aus Metall.

Mann ist polizeibekannt und hat keinen Führerschein

Der Autofahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr konnte laut Polizei zunächst nicht ausgeschlossen werden. Der Mann aus Solingen ist polizeibekannt. Er ist wohnungslos und hat keinen Führerschein. Die Beamten stellten bei ihm Alkoholgeruch fest, im Fahrzeug fanden sie leere Bierflaschen und Bierdosen. 

Wie sich laut Polizei herausstellte, waren die am Fluchtfahrzeug montierten Kennzeichen Ende Juni in Krefeld entwendet worden. Der Wagen wurde sichergestellt. Ob es sich um ein gestohlenes Fahrzeug handelt, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. 

Andere Verkehrsteilnehmer seien durch die Fahrweise des Mannes nicht gefährdet worden, heißt es vonseiten der Polizei. Ein Taxi wurde allerdings durch umherfliegende Trümmerteile leicht beschädigt.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version dieses Textes hatte es geheißen, der Autofahrer hätte an einer Tankstelle an der Cecilienallee getankt. Diese Information hatte die Polizei zunächst herausgegeben. Wie sie später mitteilte, handelte es sich aber um eine Tankstelle an der Cäcilienstraße. 

(lsa)