| 12.06 Uhr

Feuerwehreinsatz in Düsseldorf
Mann nach Sprung auf Karlstraße lebensgefährlich verletzt

Düsseldorf: Mann nach Sprung auf Karlstraße lebensgefährlich verletzt
Die Karlstraße wurde bis 9.40 Uhr gesperrt. FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Auf der Karlstraße in Düsseldorf hat es am Donnerstagmorgen einen größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr gegeben: Ein Mann war dort aus dem Fenster eines Hotels auf die Straße gesprungen. Der Mann schwebt in Lebensgefahr.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann die Absicht hatte, sich das Leben zu nehmen. Gegen 9 Uhr war er aus dem Fenster in der 5. Etage des Hotels in Stadtmitte gesprungen. Beim Sturz auf die mittlere Spur der Karlstraße zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Bislang sei es noch nicht gelungen, die Identität des Mannes herauszufinden.

Es gebe keine Hinweise, dass Dritte an der Tat beteiligt seien, so die Polizei. Beim Sprung des Mannes wurden keine weiteren Personen verletzt. Die Rettungskräfte sperrten die Karlstraße bis 9.40 Uhr komplett. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222.

(hpaw)