| 18.16 Uhr

Bewaffneter Überfall in Düsseldorf
Polizei fasst flüchtigen Bankräuber

Düsseldorf. Am Montagnachmittag hat ein maskierter und bewaffneter Räuber eine Bank in Düsseldorf überfallen. Er konnte flüchten, doch die Polizei nahm ihn wenig später fest.

Laut Polizei betrat der Mann gegen 16 Uhr eine Bankfiliale an der Brunnenstraße in Düsseldorf-Bilk. Er war maskiert, hatte eine Waffe dabei und forderte Bargeld. Nachdem ein Bankangestellter das Geld in eine Plastiktüte gepackt hatte, flüchtete der Mann mit seiner Beute aus der Bank. 

Die Düsseldorfer Polizei löste sofort eine Großfahndung aus. Auch ein Hubschrauber wurde eingesetzt. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Räuber bei seiner Flucht. Der Zeuge erkannte den Flüchtenden wieder, als er diesen kurz darauf mit anderer Kleidung auf einem Fahrrad sah.

Polizisten stellten den Verdächtigen wenig später und nahmen ihn fest. Umfangreiche Suchmaßnahmen entlang des wahrscheinlich Fluchtweges förderten dann die gut versteckte vermutliche Tatwaffe sowie die Beute zu Tage. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 49-jährigen Düsseldorfer. Nach derzeitigem Stand wurde bei der Tat niemand verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

(lsa)