| 20.20 Uhr

Suche mit Rettungshubschrauber und Booten
Polizei rettet in Düsseldorf jungen Mann aus dem Rhein

Düsseldorf: Polizei rettet jungen Mann aus dem Rhein
Ein Boot der Wasserschutzpolizei wie dieses rettete den jungen Mann aus dem Rhein. Offenbar hatte er sich abkühlen wollen. (Archivfoto) FOTO: Christoph Reichwein
Düsseldorf. Mit einem Großaufgebot haben Rettungskräfte in Düsseldorf am Mittwochabend nach einer im Rhein treibenden Person gesucht. Kurze Zeit später konnte ein junger Mann aus dem Wasser gerettet werden.

Der Notruf ging um 17.59 Uhr am Mittwoch bei der Feuerwehr ein. Etwa auf Höhe der Hafenausfahrt sei eine Person im Rhein treibend gesehen worden, heißt es in einer Mitteilung. Mit einem Großaufgebot suchten Feuerwehr, Wasserschutzpolizei und Rettungsdienst daraufhin nach der Person.

Selbsttest: So gefährlich ist das Schwimmen im Rhein

Kurze Zeit später konnte sie von der Besatzung des Boots der Wasserschutzpolizei gerettet und als Mann identifiziert werden werden.

Laut einem Feuerwehrsprecher ist er Anfang 20. Offenbar habe er sich im Rhein abkühlen wollen und sei deshalb wahrscheinlich schwimmen gegangen. Eine medizinische Untersuchung habe ergeben, dass der Mann unverletzt gerettet wurde.

"Schwimmen im Rhein ist wie Ballspielen auf der Autobahn"

Zwischenzeitlich hatte es laut Feuerwehr eine weitere Meldung gegeben, nach der fünf weitere Personen im Rhein gesichtet wurden. Diese Nachricht bestätigte sich jedoch nicht. 60 Kräfte waren insgesamt im Einsatz, darunter auch ein Rettungshubschrauber aus Duisburg und eine Taucherstaffel.

(hebu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Polizei rettet jungen Mann aus dem Rhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.