| 15.28 Uhr

Düsseldorf
Wieder ein Halskettenraub in Rath

Düsseldorf. Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagvormittag einer Seniorin in deren Hausflur die Halskette geraubt. Die Polizei ermittelt nun, ob ein Zusammenhang zu den Rauben in den vergangenen Wochen besteht.

Wie die Polizei mitteilt, war die 71-Jährige zur Tatzeit gerade vom Einkauf nach Hause an den Rather Kreuzweg zurückgekehrt, als sie im Hausflur von dem Unbekannten abgefangen wurde. Der Mann hatte sie offensichtlich verfolgt. Er riss ihr die Goldkette vom Hals und flüchtete auf die Straße. Nachdem sich die Frau vom ersten Schock erholt hatte, verständigte sie die Polizei. In der Zwischenzeit war der Räuber jedoch nicht mehr auffindbar. Nach ihm wird nun gefahndet.

Die Spezialisten der Kriminalpolizei "Ermittlungskommission Band" prüfen nun mögliche Zusammenhänge zu vorausgegangenen Sachverhalten. Im Düsseldorfer Norden wurden bereits mehrere Seniorinnen in den vergangenen Wochen von einem Halskettenräuber überfallen.

Die am Freitag überfallene Seniorin beschreibt den Täter wie folgt: Der Mann soll zwischen 28 und 30 Jahre alt und 1,85 Meter groß und kräftig sein. Er hatte ein südosteuropäisches Aussehen mit dunklen Haaren und Schnäuzer. Zur Tatzeit trug er eine blaue Baseballkappe und eine Sonnenbrille.

Hinweise von Zeugen werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 "EK Band" unter Telefon 0211 8700.

(lai/ots)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.