| 12.12 Uhr

In der Düsseldorfer Altstadt
Razzia in Rocker-Treffpunkt

Rocker-Razzia: Polizei kontrolliert Altstadt-Club
Rocker-Razzia: Polizei kontrolliert Altstadt-Club FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. In der Nacht zu Samstag hat die Polizei einen Nachtclub an der Bolkerstraße durchsucht. Eine Hundertschaft und der Einsatztrupp Prios umstellten um 2 Uhr das Lokal und brachten 75 - überwiegend männliche - Besucher einzeln in ein Zelt vor der Neanderkirche, wo unter anderem ihre Personalien überprüft wurden.

Hintergrund der Razzia sind Ermittlungen im Rockermilieu. Die Aktion diene vor allem dazu, Personal und Gäste zu identifizieren und ihre Verbindung zu kriminellen Rocker-Clubs auszuleuchten, hieß es bei der Polizei.

Polizei geht gegen Rocker-Aufmarsch in Düsseldorf vor FOTO: Patrick Schüller

Der "Joker" gilt als Treffpunkt der Hells Angels und ist eines von mehreren Lokalen an der Bolkerstraße, das enge Verbindungen zur Szene hat. In den vergangenen Monaten war es in und vor dem Club mehrfach zu schweren Körperverletzungsdelikten gekommen.

Die Polizei sieht einen Zusammenhang zwischen diesen Taten und der Präsenz der Rocker: "Angehörige von Rockergruppen führen häufig unerlaubterweise Waffen und verbotene Gegenstände mit. In der Szene bewegen sich zudem auch Straftäter, die nicht selten mit Haftbefehl gesucht werden", sagte Kriminaldirektor Roland Wolff, der den nächtlichen Einsatz leitete.

Großes Polizeiaufgebot bei Rocker-Prozess um Faustschlag in Düsseldorf FOTO: Ruhnau

Mit den Kontrollen der entsprechenden Lokale wolle man verhindern, dass sich "eine solche Szene" in Düsseldorf festsetze. Mit Razzien müssten demnach nicht nur öffentliche Gaststätten sondern auch private Veranstaltungen von Motorradclubs und ihren Unterstützer-Gruppen rechnen. "Es war sicher nicht die letzte derartige Maßnahme in diesem Jahr", so der Einsatzleiter.

(sg)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.