| 14.56 Uhr

Polizei-Großeinsatz
Rocker stürmen Imbiss in der Düsseldorfer Altstadt

Düsseldorf. Die Düsseldorfer Polizei ist am Mittwochabend mit einem Großaufgebot in die Altstadt ausgerückt und hat nach eigener Darstellung eine gewaltsame Auseinandersetzung verhindert: Mehrere Männer aus dem Rocker-Milieu hatten einen Imbiss gestürmt und die Angestellten bedroht.

Nach Zeugenaussagen war ein gutes Dutzend Männer kurz vor 21 Uhr in den Imbiss an der Mühlenstraße gestürmt und hatte Schusswaffen gezückt. Als die Polizei eintraf, ergriffen einige der Männer die Flucht. Drei Männer im Alter von 30, 44 und 45 Jahren bedrohten die Imbissmitarbeiter jedoch weiter. Waffen waren aber laut Polizei zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Spiel.

Die Polizisten setzten Pfefferspray gegen die Männer ein und nahm die, die erheblichen Widerstand leisteten, in Gewahrsam. Dann kontrollierten und durchsuchten sie alle weiteren Beteiligten. Derzeit werde ermittelt, welchen Hintergrund die Männer haben. Bei den Geschädigten des Überfalls soll es sich nicht um Männer aus dem Rockermilieu handeln, aber auch nicht um "unbeschriebene Blätter".

Hintergrund: Das bedeuten die Symbole auf den Kutten FOTO: dpa

Bei der Polizei liegen nun Anzeigen wegen Bedrohung, Körperverletzungen, Widerstand gegen Vollzugsbeamte und Verstoß gegen das Waffengesetz vor. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.

(hpaw)