| 15.22 Uhr

Düsseldorf
Schildkrötenpanzer geschmuggelt

Düsseldorf: Schildkrötenpanzer geschmuggelt
Die Panzer wurden im Gepäck einer Reisenden entdeckt. FOTO: Zoll Düsseldorf
Düsseldorf. Eine Frau aus China ist am Düsseldorfer Flughafen mit acht Schildkrötenpanzern erwischt worden. Die Reisende erklärte, die Panzer als Medizin nutzen zu wollen. 

Angaben des Zolls zufolge handelt es sich bei dem Fund um Panzer der Zacken-Erdschildkröte (Geoemyda Spengleri), die vom Washingtoner Artenschutzübereinkommen erfasst ist. Zwar ist die Art nicht akut vom Aussterben bedroht, gilt aber als stark gefährdet. 

Juni 2015: Schmuggelfund am Düsseldorfer Flughafen FOTO: Zoll

Gegenüber den Beamten erklärte die Chinesin, sie wolle die Schildkrötenpanzer zu Pulver zerreiben und anschließend als Medikament nutzen. 

"Es ist traurig miterleben zu müssen, dass solche Tiere aus teilweise zweifelhaftem medizinischem Aberglauben getötet werden", sagte Michael Walk, Pressesprecher des Hauptzollamts Düsseldorf.

Fotos: Illegale Mitbringsel FOTO: Hauptzollamt Düsseldorf

Die Panzer wurden sichergestellt. Gegen die Frau wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. 

 

(isf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schildkrötenpanzer geschmuggelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.