| 14.49 Uhr

Ermittlungen in Düsseldorf
Unbekannte sprengen Tresore und rauben Goldhandel aus

Düsseldorf. Diebe haben am frühen Neujahrsmorgen in Düsseldorf einen Goldhandel überfallen und zwei Tresore gesprengt. Sie erbeuteten Edelmetalle und konnten fliehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Nach Angaben der Polizei räumten die Täter mehrere Schließfächer des Goldhandels aus. Zuvor hätten die Täter von einer benachbarten Garage aus ein Loch in die Hinterwand zu jenem Haus gestemmt, in dem sich die Geschäftsräume des An- und Verkaufs von Gold befinden. Weil Anwohner sie störten, ließen die Täter von weiteren Safes ab und verschwanden. Der Wert des gestohlenen Edelmetalls ist noch unbekannt.

Die Nachbarn hatten beobachtet, wie mehrere Männer den Kofferraum eines Wagens im Garagenhof mit einer vollgepackten Tasche und Kartons beluden. Als sie die Täter ansprachen, seien diese in den Wagen gestiegen und ohne Hast abgezogen, teilte die Polizei mit. Wie sich bei den Ermittlungen zeigte, war das Kennzeichen des Autos gestohlen.

Die Polizei fahndet nun nach mehreren Verdächtigen. Die Täter sollen dunkle Arbeitsanzüge getragen haben und wurden von Zeugen als kräftig beschrieben. Einer ist laut Polizei etwa 1,90 Meter groß, einer wesentlich kleiner. Sie sollen Deutsch mit Akzent gesprochen  haben. Bei dem Wagen soll es sich um einen grauen oder silberfarbenen Audi RS 6 handeln.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 14 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

(lsa/lnw)