| 12.03 Uhr

Fahndung in Düsseldorf
Ehepaar im eigenen Haus überfallen - Trio nimmt Tresor mit

Düsseldorf. Im eigenen Haus wurde ein Ehepaar in der Nacht zu Sonntag in Düsseldorf-Vennhausen brutal überfallen. Ein Trio drang in das Schlafzimmer ein und zwang den 71-jährigen Mann mit Schlägen, Schmuck und Bargeld auszuhändigen. Die Kripo fahndet mit Hochdruck nach den Tätern. 

Gegen 3 Uhr stellten die Täter eine etwa fünf Meter lange Leiter an den Balkon in der ersten Etage des Einfamilienhauses in der Nähe des Sandträgerwegs. Sie drückten das Fenster auf, drangen in das Schlafzimmer ein und gingen sofort brutal vor. Der 71-Jährige wurde mit Schlägen genötigt, Schmuck und Bargeld auszuhändigen, während seine 66-jährige Frau im Bett in Schach gehalten wurde. Schließlich wurde der Mann gefesselt und das Trio floh durch die Haustür. Als die Frau die Fesseln gelöst hatte, stürzte sie auf dem Weg ins Erdgeschoss die Treppe hinunter und erlitt schwere Verletzungen, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Auch der 71-Jährige muss medizinisch betreut werden.

Die Täter sollen 1,70 bis 1,75 Meter groß gewesen sein. Einer von ihnen etwa 30 bis 35 Jahre alt. Er hat kurze schwarze Haare, einen Dreitagebart und ist kräftig bis muskulös gebaut. Er sprach akzentfreies Deutsch. Ein zweiter hat dunkle Haare und trug eine grau-rote Sportjacke. Der dritte Täter kann nicht beschrieben werden.

Da die Männer vor der Tat mit einer langen Leiter und nach der Tat mit einem sperrigen Möbeltresor unterwegs gewesen sein müssen, könnten sie aufgefallen sein. Daher fragt die Kriminalpolizei, wem in der Zeit zwischen 2 und 4 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in dem Wohngebiet zwischen dem Sandträgerweg und der Höherhofstraße aufgefallen sind. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0211-8700.

(irz)