| 14.53 Uhr

Düsseldorf-Pempelfort
Einbrecher nistet sich in Wohnung ein

Düsseldorf. Mehrere Tage lang hat sich ein Obdachloser in einer Wohnung in Pempelfort "gemütlich" gemacht. Weil es aus der Decke tropfte, wollten Nachbarn nach dem Rechten sehen und entdeckten einen Mann mit einem Messer.

Bei dem Einbrecher handelt es sich laut Polizei um einen polizeibekannten 54-Jährigen, der ausgenutzt hatte, dass sich die Mieter zu dieser Zeit im Urlaub befanden. Am Donnerstag entdeckten Nachbarn schließlich, dass es aus der Wohnung über ihnen tropfte. Mit einem Schlüssel, den sie von den Mietern erhalten hatten, wollten die beiden Nachbarn nachsehen, ob alles in Ordnung war, entdeckten aber einen spärlich bekleideten Mann. 

Als sich der Fremde mit einem Messer den Anwohnern näherte, verließen sie geistesgegenwärtig die Wohnung und riefen die Polizei. In Nähe der Wohnung konnte der Obdachlose schließlich gestellt werden.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich der Mann vor einigen Tagen über den Balkon Zutritt zu der Wohnung verschafft hatte. Dort fühlte er sich offenbar wohl und hatte auch schon einige Gegenstände zum Abtransport bereitgestellt. Inwiefern der Festgenommene auch für den Wasserschaden verantwortlich ist, wird noch ermittelt. Am Freitag wird er einem Haftrichter vorgeführt.

 

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.