| 12.40 Uhr

Düsseldorf
Einbrecher schläft in Auto ein

Düsseldorf. Nach einem betrunkenem Kölner, der mitten auf einer Kreuzung eingeschlafen ist, gibt es nun den nächsten kuriosen Fall: Ein Autobesitzer meldete am Mittwoch der Polizei, dass ein fremder Mann in seinem Hyundai schlief und sich nicht aufwecken ließ. 

Der 32-Jährige war zuvor in einem Parkhaus an der Karlstraße an der Beifahrerseite in das Auto eingebrochen, hatte es durchwühlt und war danach eingeschlafen. Um 9.45 Uhr traute der Autobesitzer seinen Augen nicht, als er den Mann entdeckte. Nachdem er vergeblich versucht hatte, ihn zu wecken, rief er schließlich die Polizei. Mit einigen Schwierigkeiten konnten die Beamte der Inspektion Mitte den stark verwirrten Mann aufwecken, der dann jedoch immer aggressiver wurde. 

Der Drogenkranke trat in diesem Jahr bereits achtmal polizeilich in Erscheinung. Der Düsseldorfer hat den Großteil des letzten Jahres wegen Einbruchdiebstahls in Haft gesessen. Er wurde festgenommen und wird heute noch dem Haftrichter vorgeführt.

(irz)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.