| 16.24 Uhr

Düsseldorf
Polizei zerschlägt in ganz NRW aktive Einbrecherbande

Fotos: Polizei zerschlägt internationale Einbrecherbande
Fotos: Polizei zerschlägt internationale Einbrecherbande FOTO: dpa, dyo hpl
Düsseldorf. Eine Einbrecherbande ist den Ermittlern in Düsseldorf ins Netz gegangen. Drei Männer sitzen in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Freitag mitteilt. Sie sollen mindestens 18 Einbrüche in der Region begangen haben.  

Ein Zeugenhinweis führte zu der Festnahme der drei Tatverdächtigen, die in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen aktiv gewesen sein sollen. Das Trio soll für 18 Einbrüche in Düsseldorf, Korschenbroich, Werl, Burscheid, Düren, Wesel, Schermbeck, Reichshof, Wuppertal, Radevormwald und Soest verantwortlich sein.  Die drei Verdächtigen im Alter von 31, 32 und 43 Jahren seien bei einer ihrer Diebestouren in Wuppertal erwischt worden, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

So schützen Sie sich vor Wohnungseinbruch

"Die aktuellen Festnahmen zeigen einmal mehr, wie wichtig das Zusammenspiel von guten Zeugenhinweisen und der darauf aufbauenden engagierten Arbeit der Ermittlungsbeamten ist. Niemand sollte sich scheuen, umgehend die Polizei zu verständigen, wenn er verdächtige Beobachtungen in seinem Umfeld macht", sagte Polizeipräsident Norbert Wesseler zum Verlauf der Ermittlungen. 

Das bedeuten die Gaunerzinken FOTO: RPO

Die Ermittler stellten reichlich Schmuck aus Beutezügen sicher. Der Hinweis einer Zeugin habe sie auf die richtige Spur gebracht, berichteten sie. Die Frau hatte die Männer in ihrem Wohnviertel beobachtet und der Polizei das Kennzeichen des Wagens durchgegeben, mit dem sie unterwegs waren.

Da das Auto-Kennzeichen schon einmal aufgefallen war und einer der Männer einschlägig vorbestraft ist, leitete die Polizei verdeckte Ermittlungen ein, die schließlich in der Festnahme mündeten.

Wie Sie sich vor Wohnungseinbruch schützen können, lesen Sie hier. 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.