| 19.31 Uhr

Düsseldorf-Oberbilk
Fahrer flüchtet nach Unfall mit zwei Verletzten

Düsseldorf-Oberbilk: Fahrer flüchtet nach Unfall mit zwei Verletzten
Der Fiat war frontal gegen den Laternenmast gefahren. FOTO: Geilhausen
Düsseldorf. Bei einem Unfall in Düsseldorf-Oberbilk sind am Dienstag zwei Menschen verletzt worden. Der Fahrer eines Fiats, der frontal mit einem Laternenmast kollidiert war, flüchtete von der Unfallstelle.

Nach einem Verkehrsunfall auf der Kölner Straße am späten Dienstagabend sucht die Polizei den mutmaßlichen Fahrer des Unfallwagens. Die Beamten waren um 22.15 Uhr zum Oberbilker Markt gerufen worden, weil dort ein Fiat Punto frontal gegen einen Laternenmast auf einer Verkehrsinsel geprallt war.

Ersthelfer kümmerten sich um einen schwer verletzten Mann, ein weiterer Mitfahrer war bei dem Unfall leicht verletzt worden. Notarzt und Rettungsdienst lösten die Helfer ab, während die Polizei von Zeugen erfuhr, dass unmittelbar nach dem Aufprall ein benommen wirkender Mann auf der Fahrerseite des Punto ausgestiegen und telefonierend mehrfach um das Auto herumgelaufen sei.

Ohne sich um die verletzten Mitfahrer zu kümmern, sei er dann fluchtartig auf der Werdener Straße in Richtung Flingern davongelaufen. Er trug sehr enge Jeans, einen dunklen Kapuzenpulli und soll 25 bis 35 Jahre alt sein. Hinweise auf den Mann nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen.

Der Fiat war nach Polizeiangaben seit etwa einem Monat abgemeldet und hatte keine Kennzeichen.

(sg)