| 11.47 Uhr

Polizei warnt vor Trickdieben in Düsseldorf
Falsche Polizisten betrügen 90-Jährige um Schmuck und Geld

Düsseldorf. Die Düsseldorfer Polizei warnt einmal mehr vor Betrügern, die sich fälschlicherweise als Polizisten ausgeben. Durch diese Masche wurden einer 90-Jährigen nun Bargeld und Schmuck gestohlen.

Am Dienstag meldeten sich die Betrüger telefonisch bei der Lierenfelderin, sie gaben an, Geld und Wertgegenstände sicherstellen zu müssen, da ihre Wohnung für "ein Verbrechen vorgemerkt" sei. Dabei erschien auf dem Display die Rufnummer 110. 

Später betraten sie die Wohnung der 90 Jahre alten Frau und ließen sich Geld und Schmuck aushändigen. Anschließend flüchteten die Männer. 

Der betrügerische Trick ist den Ermittlern bekannt, sie warnen deshalb erneut und stellen klar: 

  • Die Polizei ruft nicht mit der Nummer 110, auch nicht mit einer Ortsvorwahl und der 110 an.
  • Lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf und rufen Sie Ihre örtliche Polizeibehörde unter der Rufnummer 110 an.
  • Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
  • Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
  • Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
  • Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufs geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.
(cbo)