| 13.38 Uhr

Düsseldorf-Golzheim
Falschparker behindern Drehleiter-Einsatz

Düsseldorf. Mit einer Drehleiter sollte eine Frau aus Golzheim nach einem Bandscheibenvorfall mit einer Drehleiter aus der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses transportiert werden. Allerdings wurde die Arbeit der Feuerwehr durch Falschparker behindert.

Um die Verletzte schonend aus der Wohnung zu transportieren, hatte der Notarzt eine Drehleiter angefordert. Das Feuerwehrfahrzeug musste um das Mehrfamilienhaus zu erreichen sich zunächst durch die quer zur Fahrbahn geparkten Pkw schlängeln. Da es zu eng wurde, musste das Fahrzeug allerdings den Rückzug antreten. Nur über einen Umweg erreichten die Feuerwehrleute von der Feuer-und Rettungswache Münsterstraße mit der Kraftfahrdrehleiter das Ziel - mit einer Verzögerung von etwa 20 Minuten.Ein Abschleppen der Falschparker wurde dadurch nicht mehr erforderlich.

Die Feuerwehr bittet daher insbesondere Anwohner engerer Straßen um Mithilfe: "Wir benötigen eine Durchfahrbreite von rund drei Metern." Dies klappe am Tag der Müllbehälterleerung ja auch.

(ots)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.