| 17.46 Uhr

Düsseldorf-Innenstadt
Flüchtende Diebe verursachen Verkehrsunfall

Taschendieb baut auf Flucht Unfall
Taschendieb baut auf Flucht Unfall FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Den Umstand, dass eine junge Frau an der Königsallee ihr Auto per Fernsteuerung aus der Entfernung öffnete, hat am Montagmittag ein Taschendieb für sich ausgenutzt.

Angaben der Polizei zufolge war gegen 13.15 Uhr eine 23-jährige Frau mit ihrer Mutter zu ihrem Pkw an der Kö zurückgekehrt. Als sie ihren Pkw öffnete, machten sich zwei Männer an der Pkw-Tür zu schaffen, einer der beiden entwendete vom Rücksitz einen Rucksack.

Durch das laute Rufen der 23-Jährigen wurden mehrere Passanten auf die Tat aufmerksam. Mit einem Passanten nahm die junge Frau die Verfolgung auf. Der Täter lief mit seiner Beute über die Benrather Straße. Da er nicht auf den Verkehr achtete, wurde ein Linienbus in die Vollbremsung gezwungen. Als er auf dem Gehweg angekommen war, warf er den Rucksack weg. Dort wartete er auf einen silberfarbenen Golf mit ausländischem Kennzeichen, der die Benrather Straße befuhr und sich zwischen dem Bus und einem geparktem Auto hindurchdrängte. Beide Fahrzeuge wurden dabei beschädigt.

Als der Dieb in den Pkw seines Komplizen gestiegen war, setzte das Fahrzeug seine Fahrt in Richtung Steinstraße fort - nicht ohne auch noch das Hinterrad eines Fahrrads zu touchieren. Verletzte gab es nicht. Die Polizei sucht nach einem etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann, der 1,75 Meter groß ist und volles schwarzes Haar hat. Er hat ein südländisches Aussehen und war mit einer Jeans und einer Kapuzenjacke bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen..

(ots)