| 16.32 Uhr

Flughafen Düsseldorf
Bundespolizei vollstreckt vier Haftbefehle

Düsseldorf. Die Bundespolizei hat am Dienstag am Düsseldorfer Flughafen vier Männer festgenommen, gegen die Haftbefehle vorlagen. Darunter auch ein Neusser, der wegen Steuerhinterziehung gesucht wurde.

Laut Polizei fielen die Personen während der grenzpolizeilichen Ein- und Ausreisekontrollen auf. Ein Mann aus Neuss, zwei Türken und ein Marokkaner wurden festgesetzt.

Der 35 Jahre alte Mann aus Neusser wurde wegen Steuerhinterziehung von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf gesucht. Vom Flughafen Düsseldorf wollte er in die Türkei ausreisen. Um einer Freiheitsstrafe zu entgehen, bezahlte der Mann die Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro und konnte daraufhin in die Türkei ausreisen.

Später wurde ein 27-jähriger Marokkaner festgesetzt, der aus Deutschland nach Nador reisen wollte. Bei seiner Überprüfung stellten die Bundespolizeibeamten fest, dass ihn die Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen Diebstahl suchte. Er sollte eine Geldstrafe in Höhe von 300 Euro bezahlen oder ersatzweise 30 Tage Haft verbüßen. Er hatte 80 Euro Bargeld dabei, die die Polizei auf Weisung der Staatsanwaltschaft einbehielt. Danach wurde ihm die Ausreise nach Nador gestattet. 

Für einen 45-jährigen Türken, der aus Istanbul kommend einreisen wollte, lag den Beamten ein Fahndungsvermerk der belgischen Behörden vor. Er wurde zur Verbüßung einer Restfreiheitsstrafe von 30 Monaten wegen Verdachts des Betreibens einer Cannabisplantage gesucht. Der Mann wurde festgenommen und dem Amtsgericht Düsseldorf überstellt.

Am Mittwochmorgen nahm die Polizei dann noch einen 44-jährigen Türken bei der Einreise aus Izmir festellt, der von den Staatsanwaltschaften Köln und Freiburg wegen Betrugs und Diebstahls gesucht wurde. Da er die Gesamtgeldstrafe in Höhe von 4081 Euro nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung von 240 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe in die JVA eingeliefert.

(lsa)