| 10.22 Uhr

Düsseldorf
Schlangen auf Flughafen-Toilette entdeckt

Python erwürgt Halter: Wenn Tiere Menschen gefährlich werden
Python erwürgt Halter: Wenn Tiere Menschen gefährlich werden FOTO: AP
Düsseldorf. Erschreckender Fund am Düsseldorfer Flughafen: In einer Herren-Toilette der Airport-Arkaden haben Passagiere zwei Netzpythons entdeckt. Bundespolizei, Flughafen-Feuerwehr und Veterinäramt eilten zur Hilfe.

Der Vorfall hatte sich am Dienstag ereignet. Um 14.30 Uhr kroch eine etwa ein Meter lange Schlange über die Fliesen einer Herren-Toilette. Eine andere Schlange steckte in einem Strumpf. Zunächst informierten die aufgeschreckten Fluggäste den Terminal-Service. Der sperrte umgehend die Örtlichkeit für weitere Besucher und alarmierte Polizei, Feuerwehr und Veterinäramt.

Einem Flughafen-Sprecher zufolge konnte ein Bundespolizist, der sich mit Reptilien auskennt, die Schlangen schnell als Netzpythons identifizieren. Da die Würgeschlangen eher Wärme gewohnt sind, schlängelten sie nur langsam über den kalten Boden und konnten so mit einem Handschuh schnell eingefangen werden.

Was Pythons so alles fressen FOTO: afp, SK/AMO

Wie die Tiere in die Toilette gelangt sind, ist laut Flughafen unklar. Womöglich hat sie dort jemand ausgesetzt. Die beiden Netzpythons wurden dann in den Tierpark Brüggen gebracht.

(isf)