| 09.49 Uhr

Flughafen Düsseldorf
Zöllner finden mehr als 21.000 Zigaretten bei Reisendem

Flughafen Düsseldorf: Zoll stellt mehr als 21.000 Zigaretten sicher
Der Koffer voller Zigaretten. FOTO: Hauptzollamt Düsseldorf
Düsseldorf. Ein 40 Jahre alter Mann hat versucht, einen ganzen Koffer voll mit Zigaretten am Flughafen Düsseldorf am Zoll vorbeizuschleusen. Doch die Zöllner kontrollierten ihn und stellten mehr als 21.000 Zigaretten sicher.

Die Zollbeamten hatten den 40-Jährigen aus Armenien am Ostersonntag kontrolliert. Er hatte den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren genommen, doch die Zöllner hielten hin an und durchsuchten sein Gepäck.

Als sie den Koffer des Mannes öffneten, sahen die Beamten, dass der Mann nichts anderes dabei hatte - außer jeder Menge Zigaretten. Über 21.000 Stück hatte der Mann versucht einzuschleusen, teilte der Zoll mit.

Der Mann wollte sich zu den Vorwürfen gegen ihn nicht äußern. Die Zöllner stellten die Zigaretten sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung gegen den Armenier ein. Der Steuerschaden beläuft sich nach Angaben des Zolls auf über 4000 Euro.

(lis)