| 12.36 Uhr

Düsseldorf-Wersten
Förderschüler verletzt Frau mit Messer

Düsseldorf. Ein Jugendlicher hat Mittwochnachmittag eine Angestellte seiner Förderschule mit einem Messer verletzt und ist danach geflüchtet. Mittlerweile wurde er in die Jugendpsychatrie eingewiesen. Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen.

Ermittlungen der Polizei zufolge hatte der 16-Jährige um 15.20 Uhr die Schule in Wersten verlassen. An einer Haltestelle an der Bahlenstraße traf er auf eine Angestellte der Schule  und griff sie mit einem Messer an. Danach flüchtete der Schüler. Die junge Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.  

Die Polizei konnte den Schüler an seiner Wohnanschrift vorläufig festnehmen. Das Messer wurde sichergestellt. Angaben der Polizei zufolge ist der 16-Jährige geistig behindert, soll bislang aber nicht gewalttätig gewesen sein. Er befindet sich seit Mittwochabend in der Jugendpsychiatrie einer Klinik. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.