| 11.38 Uhr

Düsseldorf-Eller
Frau entkommt möglichem Sexualverbrechen

Düsseldorf. Am Wochenende ist es in Eller offenbar zu einem versuchten sexuellen Übergriff gekommen: Ein Unbekannter wollte eine Frau ins Gebüsch zerren. Sie konnte sich jedoch losreißen und weglaufen.

Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend gegen 23 Uhr an der Schlesischen Straße. Das Opfer, eine Frau aus Düsseldorf, wollte die nach Polizeiangaben die Grünanlage an der Schlesische Straße/Oderstraße durchqueren, als ein Mann sie von hinten packte und zu Boden riss.

Die Frau habe sich heftig gewehrt und um Hilfe gerufen. Es sei ihr gelungen, sich zu befreien und über die Oderstraße auf die Posener Straße zu laufen, so die Polizei. Hier traf die weinende Frau auf einen Passanten, der den Notruf wählte. Die Frau sei nicht verletzt worden.

Der Täter soll etwa 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und sehr dünn sein. Er habe schulterlange Rastazöpfe, ein helles T-Shirt und eine dunkle Hose getragen. Laut Aussage des Opfers hat der Mann eine sehr dunkle Hautfarbe. Eventuell hat er Kratzspuren am Hals oder im Gesicht.

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Täter unter Telefon 0211-8700.

(hpaw)