| 13.53 Uhr

Täter konnten fliehen
Geldautomat in Holthausen gesprengt

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Holthausen
Unbekannte sprengen Geldautomaten in Holthausen FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. Am frühen Mittwochmorgen haben bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten einer Commerzbank an der Kölner Landstraße gesprengt. Die Täter konnten mit der Beute entkommen.

Wie die Polizei mitteilte, waren gegen 4 Uhr mehrere Notrufe eingegangen. Zeugen hatten einen lauten Knall gehört und mindestens zwei Personen in dem Vorraum der Bankfiliale an der Kölner Landstraße beobachtet. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten die Unbekannten den Geldautomaten gesprengt und waren im Anschluss mit einem, im Eingangsbereich bereitgestellten, Motorroller in Richtung Bahlenstraße geflüchtet.

Sie erbeuteten eine bislang unbekannte Summe Bargeld. Eine Großfahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Nach Einschätzung der Spezialisten des Einbruchskommissariats müssen mindestens zwei Personen an der Tat beteiligt gewesen sein.

Eine der beiden Personen wird als sehr groß beschrieben (etwa 1,90 Meter). Beide waren dunkel gekleidet und maskiert. Das Geld verstauten sie einer schwarzen Umhängetasche. Der schwarze Motorroller hatte an der Front einen markanten runden Einzelscheinwerfer. Die Kennzeichen waren mit schwarzem Stoff abgedeckt.

Die Polizei fragt: Wer hat in den vergangenen Tagen verdächtige Personen an der Kölner Landstraße beobachtet, die den Tatort ausbaldowert haben? Wer hat in der vergangenen Nacht gegen 4 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Telefonnummer entgegen: 0211 - 8700.

(skr)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.