| 16.29 Uhr

Hauptbahnhof Düsseldorf
Polizei findet Elektroschocker bei aggressiver 29-Jähriger

Hauptbahnhof Düsseldorf: Polizei findet Elektroschocker bei Langenfelderin
Der beschlagnahmte Elektroschocker. FOTO: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Düsseldorf. Bei einer 29-Jährigen aus Langenfeld fand die Polizei am Montag einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker. Als die Beamten das Gerät beschlagnahmten, rastete die Frau aus.

Bundespolizisten kontrollierten am frühen Montagmorgen eine junge Frau aus Langenfeld, die im Düsseldorfer Hauptbahnhof unterwegs war. Die Beamten hatten zuvor einen Hinweis von Passanten erhalten, dass die Frau einen Elektroschocker bei sich führte. Als die 29-Jährige durch die Beamten darauf angesprochen wurde, reagierte sie direkt aggressiv und unkooperativ.

Nachdem die Polizisten ihr eine Durchsuchung angedroht hatten, leerte sie ihre Taschen und verlor dabei ein Tütchen mit Marihuana. Des Weiteren händigte sie den Beamten den Elektroschocker aus. Der Taser war getarnt als Taschenlampe und wurde sofort beschlagnahmt.

Als die Beamten die Frau zur Wache bringen wollten, schlug und trat sie um sich, versuchte die Polizisten zu beißen und zu kratzen. Außerdem beleidigte die 29-Jährige die Beamten auf übelste Art und Weise. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,35 Promille.

Nachdem sie einige Stunden ausgenüchtert hatte, durfte die Langenfelderin die Wache wieder verlassen. Gegen sie wird nun wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

(lis)