| 13.22 Uhr

Von Düsseldorf nach Meerbusch
Jugendlicher "leiht" sich Streifenwagen und macht Spritztour

Düsseldorf/Meerbusch. Von Düsseldorf bis Meerbusch ist ein Jugendlicher mit einem Streifenwagen gefahren. Das Polizeiauto hatte sich der Unbekannte in einem Autohaus in Düsseltal "geliehen" und in Meerbusch wieder abgestellt.

Mitarbeiter des Autohauses alarmierten am Dienstagmorgen die Polizei, weil der Streifenwagen plötzlich nicht mehr in der Tiefgarage stand. Schnell wurde eine Fahndung nach dem BMW ausgelöst, der auf einem Parkplatz in Lank-Latum entdeckt wurde - allerdings ohne Fahrer. Den Angestellten zufolge soll am Montagnachmittag ein etwa zwölf bis 14 Jahre alter Junge in der Garage "rumlungert" haben.

Die Videoaufnahmen von dem Abend bestätigten den Verdacht, dass es sich um den unberechtigten Fahrer handeln könnte. Die Ermittlungen verliefen bislang ergebnislos. 

Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird auf Spuren untersucht.

Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.