| 11.44 Uhr

Düsseldorf
Kellerbrand bei "Pegasus" an der Elisabethstraße

Düsseldorf. Am Freitagmorgen hat es im Keller der griechischen Taverne "Pegasus" in Düsseldorf gebrannt. Wegen der Löscharbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. Verletzt wurde niemand.

Verursacht wurde der Brand durch einen technischen Defekt an einem Wäschetrockner. Alle Bewohner des Hauses hatten sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Zur Sicherheit wurden aber alle Wohnungen und der Treppenraum nochmals kontrolliert.

Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und blies mit speziellen Lüftern den Rauch aus dem Keller und dem Treppenraum. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes kam es zeitweilig zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich Bilk/Unterbilk.

Da auch Rauch in das Restaurant im Erdgeschoss eingedrungen war, musste das Amt für Verbraucherschutz hinzugezogen werden. Nach Angaben des Betreibers bleibt das Restaurant auf jeden Fall am Freitagabend, vielleicht auch am ganzen Wochenende geschlossen.

Der Einsatzleiter schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 40.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

(hpaw)