| 15.42 Uhr

Essen Hauptbahnhof
Mann (34) aus Düsseldorf wird beim Kiffen im ICE erwischt

Düsseldorf/Essen. Das mit dem "entspannten Reisen mit den Zügen der Deutschen Bahn" hat ein Düsseldorfer etwas falsch verstanden. Er wurde erwischt, als er in einem ICE genüsslich einen Joint rauchte.

Der 34-Jährige war am Montagmittag nach Essen unterwegs. Nachdem er auf der Zugtoilette verschwunden war, bemerkte ein Zugbegleiter den typischen süßlichen Rauchgeruch und rief am Hauptbahnhof Essen die Bundespolizei.

Diese durchsuchte den Mann und stellte sein restliches Marihuana sicher. "Die anschließende Information über die Fertigung einer Strafanzeige wegen Beförderungserschleichung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz nahm er sichtlich unbeeindruckt zur Kenntnis", schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

(hpaw)