| 13.00 Uhr

Düsseldorf-Friedrichstadt
Maskierter Räuber entkommt ohne Beute

Düsseldorf. Mit einer Schusswaffe hat am Mittwochmorgen ein maskierter Unbekannter die Angestellte eines Kiosks an der Kirchfeldstraße bedroht. Als die Frau um Hilfe rief, verließ der Täter das Geschäft ohne Beute.

Angaben der Polizei zufolge hatte der Unbekannte der 45-Jährigen eine Schusswaffe vorgehalten und die aufgefordert, ihr Bargeld zu übergeben. Als die Frau laut um Hilfe rief, flüchtete der Mann ohne Beute in Richtung Helmholtzstraße. 

Der Täter ist etwa 30 bis 35 Jahre alt und ungefähr 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hat ein südländisches Aussehen, eine normale Statur, schulterlange dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Zur Tatzeit trug er eine Maske, einen olivgrünen knielangen Parka mit aufgesetzter Kapuze, eine schwarze Hose, Turnschuhe und Handschuhe. Außerdem hatte er eine schwarz-weiß gestreifte Tüte und eine Pistole mit dabei.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.