| 09.25 Uhr

Hoher Schaden in Düsseldorf
Mehrfamilienhaus nach Brand nicht mehr bewohnbar

Feuer in Düsseldorf-Holthausen
Feuer in Düsseldorf-Holthausen FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Düsseldorf-Holthausen hat am späten Freitagabend einen immensen Schaden von 150.000 Euro hinterlassen. Die Bewohner blieben unverletzt, das Haus ist jedoch nicht mehr bewohnbar. 

Der Anruf ging am Freitag um 22.35 Uhr bei der Feuerwehr ein und die Schilderung des Anrufers klang so dramatisch, dass der Disponent direkt zwei Löschzüge, den Führungsdienst, einen Notarzt, Rettungswagen und Sonderfahrzeuge zu der Einsatzstelle schickte. Vor Ort in der Elbruchstraße in Holthausen zeigte sich, dass Möbel vor der Haustür sowie der hölzerne Treppenraum des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses brannten. Die Fenster im Erdgeschoss und in der ersten Etage des Treppenraumes platzen zeitgleich mit dem Eintreffen der Feuerwehrkräfte. Das Feuer drohte zudem, auf das benachbarte Gebäude überzugreifen. 

Die acht Bewohner des Hauses hatten sich bereits ins Freie gerettet, sie waren unverletzt. Zeitgleich wurde der brennende Unrat, auch zum Schutz des Nachbargebäudes, und der brennende Treppenraum gelöscht. Eine weitere Ausbreitung des Feuers konnte so verhindert werden.

Nach derzeitigem Stand ist das Haus nicht mehr bewohnbar. Alle Bewohner konnten bei Freunden und Bekannten Unterschupf finden. Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf etwa 150.000 Euro. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

 

(irz)