| 18.51 Uhr

Düsseldorf-Unterbach
Polizei fahndet mit Bildern nach Räubern

Polizei sucht nach Räubern einer Tat in Unterbach
Polizei sucht nach Räubern einer Tat in Unterbach FOTO: Polizei
Düsseldorf. Mit Fotos und Phantombildern fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Die Männer hatten Mitte März eine Frau in ihrem Wohnhaus überfallen und dann versucht ein Auto zu stehlen.

Eine Anwohnerin in Unterbach hatte am 17. März gesehen, wie zwei Männer am Abend bei ihrer Nachbarin geklingelt hatten. Später sah sie dann, wie dieselben Männer versuchten, das Auto ihrer Nachbarin zu starten. Daher rief sie die Polizei. 

Die Beamten fanden die Hausbesitzerin gefesselt in ihrer Wohnung. Die Täter hatten dann die Wohnung nach Wertsachen durchsucht, ließen auch den Autoschlüssel mitgehen, doch als sie den Pkw starten wollten, scheiterten sie an der Technik. 

Auto wurde Wochen zuvor schon einmal aufgebrochen

Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass bereits in der Nacht vom 10. auf den 11. Februar 2016 Unbekannte das Auto der Familie aufgebrochen und ein Navigationsgerät ausgebaut hatten. Die Polizei schließt nicht aus, dass diese Tat mit dem Raub in Verbindung steht.

Eine Zeugin konnte Fotos von den Tätern machen, mit Fachleuten des Landeskriminalamtes wurden zusätzlich Phantombilder angefertigt. Beide Männer werden auf etwa 30 Jahre alt geschätzt, und sind etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Zur Tatzeit waren sie dunkel gekleidet und hatten Freizeitschuhe mit auffällig weißen Sohlen an. Bei dem Raub unterhielten sie sich untereinander vermutlich in polnischer Sprache.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Unterbach: Polizei fahndet mit Bildern nach Räubern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.