| 16.36 Uhr

Zwischenbilanz Blitzmarathon in Düsseldorf
Fast 60 km/h zu schnell

Überblick: Blitzmarathon: Hier wird in Düsseldorf kontrolliert
Überblick: Blitzmarathon: Hier wird in Düsseldorf kontrolliert
Düsseldorf. Seit 6 Uhr misst die Düsseldorfer Polizei beim bundesweiten Blitzmarathon die Geschwindigkeit von Rasern. Bis um Mittag waren mehr als 700 Fahrer zu schnell. Darunter eine 29-Jährige, die in der Stadt mehr als 50 km/h zu schnell fuhr.

Angaben der Polizei zufolge wurde die Raserin auf der Theodorstraße in Rath mit 108 km/h geblitzt. Dort erlaubt ist allerdings nur Tempo 50. Sie erwartet jetzt 200 Euro Geldbuße und zwei Monate Fahrverbot. Der schnellste Fahrer des Tages ist laut der ersten Zwischenbilanz (Stand 14 Uhr) allerdings ein 24-Jähriger. Er war auf der A 535 bei Wuppertal  mit 189 km/h statt 100 km/h erwischt worden. Ihn erwarten 600 Euro Geldbuße und drei Monate Fahrverbot.

Das sind die Geschwindigekteitsmessgeräte der Düsseldorfer Polizei FOTO: David Young

Beim bundesweiten Blitzmarathon maß die Düsseldorfer Polizei insgesamt  40.149 Fahrzeuge. Davon 33.915 auf Autobahnen und  6234 im Stadtgebiet. Während sich die meisten an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hielten, waren 749 zu schnell: davon 583 auf Autobahnen und 166 im Stadtgebiet. Neun Raser müssen mit einem Fahrverbot rechnen. 

Die Polizei kontrolliert bis 22 Uhr die Geschwindigkeit im Stadtgebiet und auf Autobahnen. Ziel der Polizei ist es, Raser, die zu schnell unterwegs sind und die Gefahr für sich und andere offenbar verkennen, zu sensibilisieren. 

Flensburg - wofür es wie viele Punkte gibt FOTO: dpa

In unserer Karte sind die kontrollierten Straßen eingetragen - die Markierung zeigt jedoch nicht die genaue Messstelle:

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.