| 17.23 Uhr

Düsseldorfer Hauptbahnhof
Polizei nimmt aggresiven Antänzer fest

Düsseldorf. Mit dem Antanztrick hat ein polizeibekannter Taschendieb versucht, am Düsseldorfer Hauptbahnhof Beute zu machen. Als Sicherheits-Mitarbeiter der Deutschen Bahn ihm einen Platzverweis erteilten, bespuckte er sie und trat einem vor das Knie.

Ermittlungen der Polizei zufolge war der aus Algerien stammende Mann zunächst am frühen Sonntagmorgen dem Platzverweis gefolgt, später aber zurückgekommen, um einen Mitarbeiter zu bespucken und zu treten. Mit den Worten "Scheiß Deutschland" verließ der Mann den Bahnhof. 

Auf seiner Flucht aus dem Bahnhofsgebäude wurde er von der Bundespolizei gefasst. Da der Mann erheblichen Widerstand leistete, musste der Mann fixiert werden. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Beim Verlassen der Wache beschimpfte die Person die anwesenden Polizeibeamten als "Rassisten und Nazis". Auch diese Beleidigungen sind Gegenstand des Strafverfahrens.

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.