| 13.38 Uhr

Im RE1 von Düsseldorf nach Duisburg
Dieb stiehlt Geldbörse und beißt Mann

Duisburg. In einem RE1 ist einem Fahrgast zwischen Düsseldorf und Duisburg die Geldbörse gestohlen worden. Der Dieb biss den Mann zudem in Unterarm und Finger.

Der 52-jährige Fahrgast fuhr am Freitag mit dem RE1 vom Flughafen Düsseldorf nach Duisburg, als ein 38-Jähriger ihm seine Geldbörse stahl. Der Mann aus Georgien habe sich im Gedränge an der Handtasche des 52-Jährigen zu schaffen gemacht, teilte die Polizei mit. Der Fahrgast habe den Diebstahl aber bemerkt und sei dem Täter auf die Zugtoilette gefolgt, wohin dieser geflohen war. 

Nachdem der Georgier das Diebesgut dort laut Polizei wahrscheinlich entsorgt hatte, habe er die Toilette verlassen und sei von einem Zeugen und dem Geschädigten aufgefordert worden, die Geldbörse herauszugeben. Im Laufe der Diskussion kam es laut Polizei zu einem Handgemenge, wobei der Georgier dem Münsteraner in den linken Unterarm und in den rechten Ringfinger gebissen haben soll.

Polizei findet kein Diebesgut

Im Duisburger Hauptbahnhof nahm die hinzugerufene Bundespolizei den Georgier vorläufig fest. Die blutenden Bisswunden des 52-Jährigen wurden durch Rettungskräfte erstversorgt. Ein Richter ordnete bei dem Georgier eine Blutabnahme an, um zu prüfen, ob er unter Einfluss von Alkohol oder Drogen stand.

Um 10.30 Uhr am Samstag wurde der Tatverdächtige von der Polizei entlassen. Man  habe kein Diebesgut bei ihm finden können. Die Ermittler vermuten, dass er das komplette Portemonnaie aus dem Fenster der Zugtoilette geworfen hat. In der Geldbörse befanden sich 30 Euro Bargeld und diverse Karten und Dokumente.

Abonnieren Sie unseren neuen Newsletter
"Total Lokal" für Ihre Stadt!

Direkt aus Ihrer Lokalredaktion schicken wir Ihnen zum Wochenende die wichtigsten Ereignisse der Woche. Melden Sie sich jetzt an!

Ein Strafverfahren wegen des Diebstahls und der gefährlichen Körperverletzung hat die Bundespolizei eingeleitet.

(aka)