| 15.02 Uhr

Übergriffe an Silvester in Düsseldorf
Tatverdacht gegen elf Männer - Zwei Haftbefehle

Düsseldorf. Die Düsseldorfer Polizei hat einen Zwischenstand zu den Ermittlungen der "EK Silvester" bekannt gegeben: Gegen elf Männer gibt es derzeit einen dringenden Tatverdacht wegen einer Sexualstraftat. Gegen zwei Männer aus dem Rhein-Kreis Neuss wurden Haftbefehle erwirkt. 

Die Ermittlungskommission beschäftigt sich mit insgesamt 159 Taten. Darin sind Sexualstraftaten, aber auch Körperverletzungen und Eigentumsdelikte (auch Raub und Taschendiebstahl) aus der Silvesternacht enthalten. Bei den 159 Fällen soll es sich laut der Betroffenen um Täter aus Nordafrika gehandelt haben. Die Zahl der angezeigten Sexualstraftaten beträgt zurzeit 105.

"Auch wenn sich die Ermittlungen aufgrund der Vielzahl der Delikte und Tatverdächtigen schwierig und aufwendig gestalten, wollen wir mit allen Mitteln die Männer aus der Anonymität holen und die Straftaten aufklären", betont der Leiter der Ermittlungskommission Guido Adler. Es wird auch am Wochenende und an den Karnevalstagen ermittelt. 

(irz)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.