| 13.50 Uhr

Dorotheenplatz in Düsseldorf
Taxifahrer mit Waffe bedroht und ausgeraubt

Düsseldorf. Die Polizei Düsseldorf fahndet nach einem Mann, der in der Nacht zu Dienstag in Flingern einen Raubüberfall auf einen Taxifahrer begangen hat. Der Täter war in das Taxi des 46-Jährigen gestiegen, hatte ihn unmittelbar mit einer Waffe bedroht und die Herausgabe von persönlichen Gegenständen erzwungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen des Raubkommissariats wartete der 46-Jährige gegen 1.20 Uhr mit seinem Taxi auf dem Dorotheenplatz auf Fahrgäste. Plötzlich näherte sich der maskierte Mann von hinten aus Richtung Fortunastraße, stieg auf die Rücksitzbank des Taxis und bedrohte den Fahrer mit einer Schusswaffe. Gleichzeitig forderte der Unbekannte sein Opfer auf, ihm seine Geldbörse, sein Mobiltelefon und den Schlüssel des Fahrzeugs auszuhändigen. Als der 46 Jahre alte Mann dem nachgekommen war, sprang der Täter aus dem Mercedes, zog seine Sturmhaube ab und flüchtete samt Beute zu Fuß in Richtung Kettwiger Straße. Das Opfer blieb körperlich unversehrt. Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Ergebnis.

Der Täter ist etwa 25 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß. Er hat eine schlanke Statur und mittellange blonde Haare. Er hat ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild und sprach akzentfrei. Bei der Tat trug er einen schwarzen Pullover mit Kapuze und eine helle Jeanshose. Er war mit einer Sturmhube maskiert und führte eine schwarze Pistole mit sich.

Hinweise nimmt das Kommissariat 13 unter Telefon 0211-8700 entgegen.

(irz)