| 11.05 Uhr

Einbruch in Düsseldorfer Pfarramt
Tresor mit Taufbüchern nahe A57 entdeckt

Einbruch in Düsseldorfer Pfarramt: Tresor mit Taufbüchern nahe A57 entdeckt
Neben dem Tresor hatten die Täter auch den den Inhalt dieses Sparschweins aus der Pfarre St. Ursula gestohlen.
Düsseldorf. Der bei einem Einbruch ins Pfarramt von St. Ursula gestohlene Tresor mit historischen Taufbüchern ist wiedergefunden worden. Nach Polizeiangaben wurde der Safe nahe der A57 in Neukirchen-Vluyn entdeckt. 

Die gute Nachricht vorweg: Die für die Pfarrgemeinde so wichtigen, über 100 Jahre alten Taufbücher sind noch da und können nun ans Pfarramt zurückgegeben werden. 

Kurz nach der Tat lieferte ein Spaziergänger aus Neukirchen-Vluyn den entscheidenden Hinweis an die Polizei in Wesel. Polizisten stellten den Tresor an einer Hauszufahrt nahe der Anschlussstelle Moers-Hülsdonk an der A57 sicher. Spezialisten der Spurensicherung untersuchten anschließend den aufgebrochenen Safe. Anhand der historischen Kirchendokumente im Inneren konnten die Ermittler das Diebesgut schließlich dem Einbruch in Düsseldorf-Grafenberg zuordnen und meldeten sich vor wenigen Tagen bei der Polizei in Düsseldorf. Die Gemeindemitglieder reagierten überglücklich, als sie von dem Fund erfuhren, teilte die Polizei am Donnerstag mit. 

Vergangene Woche waren Diebe in zwei Pfarrhäuser - St. Ursula in Grafenberg und Aloysianum in Gerresheim - eingedrungen. Die Ermittlungen dauern an.

 

(ots)