| 13.03 Uhr

Überfall in Linie 706
Polizei sucht Zeugen nach Raub in Straßenbahn

Düsseldorf. In einem Zug der Linie 706 hatten am 27. Januar zwei Männer Frauen und ein Kind mit einem Messer bedroht und ihnen Geld und Handy gestohlen. Eine der beraubten Frauen hat den Vorfall nun der Polizei gemeldet, die nach weiteren Geschädigten und Zeugen sucht.

Das Raubgeschehen habe sich zwischen den Haltestationen Benrather Straße und Graf-Adolf-Platz ereignet, teilte die Polizei mit. Bei den gesuchten Geschädigten soll es sich um eine Schülerin und eine ältere Dame gehandelt haben.

Männer hatten nach Angaben der Zeugin ein Messer dabei

Nach den bisherigen Schilderungen der 38-jährigen Zeugin und Geschädigten war sie gegen 18 Uhr in der Linie 706 aus der Innenstadt kommend in Richtung Bilk unterwegs. Zwischen den Haltestellen bemerkte sie in einer benachbarten Sitzreihe zwei Männer, die sich auffällig benahmen und nach ihren Schilderungen mit einem Messer "herumfuchtelten".

Im weiteren Verlauf standen die Männer auf und forderten von der 38-Jährigen sowie einer älteren Dame und einer etwa zehnjährigen Schülerin die Geldbörsen beziehungsweise das Handy. Nachdem die Frauen die Geldbörsen ausgehändigt hatten, flüchteten sowohl die Täter als auch die Opfer - bis auf das Mädchen - am Graf-Adolf-Platz aus der Bahn.

Polizei erhielt die Information über die Straftat erst Tage nach dem Vorfall

Trotz des allgemeinen Durcheinanders nahm ein Unbekannter die Verfolgung auf und konnte schließlich sowohl der 38-Jährigen als auch der älteren Dame die Geldbörsen zurückgeben. Es fehlte nur das Bargeld. Das Kind muss nach jetzigem Stand die Fahrt fortgesetzt haben.

Die Polizei wurde nach dem Raub nicht informiert. Die 38-Jährige stand unter Schock und meldete erst Tage später den Vorfall bei der Altstadtwache.

Die Männer werden als etwa 30 bis 40 Jahre alt beschrieben. Sie trugen sogenannte Bomberjacken und Basecaps. Auffällig soll bei einem ein Augenbrauenpiercing gewesen sein.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter Tel. 0211/870-0 entgegen.

(rent)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.