| 15.50 Uhr

Düsseldorf
Unbekannte geben sich als Polizisten aus und bestehlen Senioren

Die Maschen der Trickbetrüger
Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt
Düsseldorf. Die Polizei warnt vor Betrügern, die in den vergangenen Wochen mehrfach ältere Menschen bestohlen haben. Die Unbekannten gaben sich als Polizisten aus, die die Wertsachen nur vor Einbrechern schützen wollten.

Die Masche funktioniert laut Mitteilung der Polizei so: Die Betrüger rufen bei älteren Menschen an, häufig erscheint sogar die Notrufnummer 110 im Display. Die Unbekannten geben vor, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde oder dass bei einer festgenommenen Einbrecherbande ein Zettel mit dem Namen des älteren Menschen gefunden wurde.

Dann überreden die Betrüger ihre Opfer, ihnen Wertsachen, EC-Karten oder Geld auszuhändigen, damit diese vor den Einbrechern geschützt werden könne. In einigen Fällen verabreden die Täter laut Polizei sogar einen Termin zu Rückgabe der Gegenstände.

Am 23. Mai wurden auf diese Weise eine 85-Jährige aus Gerresheim und eine 87-Jährige aus Rath bestohlen, am 26. Mai traf es eine 83-jährige Frau aus Gerresheim. Insgesamt erbeuteten Betrüger mehrere tausend Euro an Sachwerten und Bargeld.

Die Polizei weist im Zusammenhang mit den Fällen darauf hin, dass bei einem Anruf von Polizisten niemals die 110 im Display erscheint. Ebenso würden Beamte niemals nach Wertgegenständen fragen oder diese zur Sicherung mitnehmen. Im Zweifel sollten Betroffene verdächtige Gespräche beenden und selbst die Polizei rufen.

(lis)