| 11.30 Uhr

Raser in Düsseldorf
Quad- und Lamborghini-Fahrer liefern sich gefährliches Rennen

Alkoholisierter Quadfahrer liefert sich Rennen mit Sportwagen
Alkoholisierter Quadfahrer liefert sich Rennen mit Sportwagen FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag einen Quad- und einen Lamborghini-Fahrer durch Derendorf und Pempelfort verfolgt. Die Männer hatten sich zuvor offensichtlich ein Autorennen geliefert. Der betrunkene Fahrer des Quad konnte schließlich gefasst werden.

Der Besatzung eines Streifenwagens war auf der Kölner Straße in Höhe des Oberbilker Marktes ein Quad und ein gelber Lamborghini aufgefallen, die ihr in rasantem Tempo entgegenkam. Nachdem die Beamten erkannten, dass es sich um ein Autorennen handelte, nahmen sie die Verfolgung auf. Während der Verfolgungsjagd sollen Quad und Lamborghini teilweise mit mehr als 100 km/h unterwegs gewesen sein und dabei mehrere rote Ampeln missachtet haben.

Fahren ohne Führerschein

An der Kreuzung Pempelforter Straße / Adlerstraße trennten sich die Konkurrenten und die Polizei verlor zunächst den Sichtkontakt zu dem Lamborghini. Der Quad-Fahrer versuchte daraufhin, die Polizei abzuschütteln und fuhr dabei sogar in den Gegenverkehr. "Hierbei kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen, auch mit anderen Verkehrsteilnehmern, bei denen es nur durch Glück nicht zu Unfällen kam", berichtet ein Polizeisprecher.

Als das Fahrzeug schließlich an der Ratherstraße von einem Streifenwagen eingekeilt wurde, flüchtete der Fahrer zu Fuß weiter, konnte aber schnell gefasst werden. Laut Polizei handelt es sich um einen 42-jährigen Düsseldorfer, der unter Einfluss von Alkohol und möglicherweise anderen berauschenden Mitteln stand. Er ist nicht einmal im Besitz eines Führerscheins, da die Erlaubnis ihm bereits dauerhaft entzogen worden war.

Ermittlungen der Polizei zufolge gehören dem Mann sowohl der Lamborghini als auch das Quad. Letzteres wurde sichergestellt und besitzt keine deutsche Zulassung. Die Ermittlungen, auch zum Fahrer des Sportwagens, dauern an.

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.