| 14.10 Uhr

Düsseldorf
Wenige Sturmschäden im Stadtgebiet

Düsseldorf. Der stürmische Dienstagabend hat in Düsseldorf kaum Schäden hinterlassen. Die Feuerwehr musste zu sechs Einsätzen ausrücken. Zwei Bäume waren umgefallen. 

An der Hoferhofstraße war am späten Abend ein Laubbaum gegen ein zweigeschossiges Reihenhaus gekippt. Der Einsatzleiter der Wache Flughafenstraße meldete kurz nach dem Eintreffen um 0.07 Uhr:" Der Baum droht abzurutschen und könnte auf das Gebäude einer benachbarten Gärtnerei aufschlagen."  Damit der neun Meter hohe Baum nicht wegrutschte, wurde er mit Seil des Feuerwehrkrans gesichert. So konnte der Baum vorsichtig vom Haus weggehoben und anschließend mit Kettensägen zerlegt werden.  Nach zwei Stunden war die Aktion beendet.

Auch an der Robert-Hansen-Straße kippte eine Linde vor einem Bungalow um. Nach einer Stunde Sägearbeiten konnte auch hier der Einsatz beendet werden. Auch an der Frankfurter Straße war ein Baum umgestürzt. 

In den weiteren Einsätzen musste die Feuerwehr an der Nordstraße eine Markise befestigen, an der Gartenstraße musste ein umgestürzter Bauzaun gesichert werden. An der Gladbacher Straße hatten Nachbarn ein offenbar beschädigtes Dachfenster bemerkt. Vor Ort stellte sich aber heraus, dass das Fenster nur geöffnet war

Verletzt wurde niemand, der Schaden liegt insgesamt bei rund 3.000 Euro.

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.