| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wer kennt diese Halsketten-Räuber?

Düsseldorf: Wer kennt diese Halsketten-Räuber?
Dieser Mann überfiel am 21. Mai eine Frau in Gerresheim. FOTO: Polizei
Düsseldorf. Von dem Mann, der am vergangenen Mittwoch eine gehbehinderte 95-Jährige in ihrer Wohnung beraubt hat, gibt es jetzt ein Phantombild. Der etwa 30-Jährige wird als 1,80 Meter groß beschrieben, hatte dunkle Haare und einen Schnauzbart und sprach Deutsch mit Akzent. Bei der Tat hatte er eine dünne blaue Jacke und darunter ein blaues Hemd getragen.

Der Mann hatte bei der Seniorin in Mörsenbroich geklingelt und behauptet, er käme von den Stadtwerken. Noch ehe die hochbetagte Rollstuhlfahrerin reagieren konnte, hatte er die Tür mit Gewalt aufgestoßen, der Frau ihre Kette vom Hals gerissen und ihre Wohnung durchwühlt.

Er raubte vergangene Woche eine gehbehinderte 95-Jährige aus. FOTO: Polizei

Der Fall wird von der Ermittlungskommission "EK Band" untersucht, die nach einer Serie von Überfällen im Mai eingesetzt worden ist. Der Großteil der inzwischen mehr als 30 Überfälle im Norden der Stadt ereignete sich auf Frauen, die von den Tätern auf dem Nachhauseweg vom Einkaufen oder der Bank verfolgt worden waren. Die Beschreibungen der Täter sind, da sie ihre zumeist älteren Opfer hinterrücks überfielen, eher vage. Nur in zwei Fällen reichten die Angaben für weitere Fahndungsbilder.

Für Hinweise, die zur Klärung der Serie oder einzelner Taten führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 1500 Euro ausgelobt. Telefon EK Band: 0211 8700

(sg)