| 09.31 Uhr

Flughafen Düsseldorf
Wurde Pfefferspray an der Kontrolle gesprüht?

Düsseldorf. Am Flughafen Düsseldorf haben mehrere Sicherheitsmitarbeiter am Dienstagmorgen über leichten Reizhusten geklagt, eine Boardkartenkontrolle wurde geschlossen. Möglicherweise hatte jemand Pfefferspray versprüht. 

Passagiere konnten am Terminal B kurzzeitig die erste Kontrolle vor dem Sicherheitsbereich nicht nutzen und mussten auf Terminal C ausweichen. Die Probleme traten gegen 7.45 Uhr auf - die Flughafen-Feuerwehr rückte aus. Es reichte letztlich aus, die Mitarbeiter mit Getränken zu versorgen, niemand wurde verletzt.

Nach einer Viertelstunde wurde die Kontrollstelle wieder geöffnet. Es ist laut Polizei nicht klar, ob eventuell Reizgas von jemandem gesprüht wurde - oder beispielsweise nur Deodorant in die Lüftung geraten war. Ein möglicher Verursacher wurde nicht gefunden. 

(irz)