| 12.02 Uhr

Düsseldorfer Altstadt
Zivilfahnder stellen "Antänzer"

Düsseldorf. Im beschleunigten Verfahren werden heute zwei Nordafrikaner vorgeführt, die am Sonntagmorgen dabei beobachtet worden sind, wie sie Altstadtbesucher "antanzten" und versuchten diese zu bestehlen.

Gegen 4.00 Uhr war einer zivile Fußstreife in der Nähe des Taxihalteplatzes an der Heinrich-Heine-Allee zwei Männer ins Auge gestochen, die offenbar wahllos stark alkoholisierte Passanten ansprachen. Die Fahnder beobachteten zahlreiche Annäherungsversuche, unter anderem durch das bekannte "Antanzen". In mindestens zwei Fällen kam es zu konkreten Diebstahlsversuchen, die jedoch nicht zum Erfolg führten.

Um kurz vor 5 Uhr schließlich wurden die Polizisten in der Nähe der Andreaskirche Zeugen des Diebstahls eines Handys und griffen zu. Sowohl der mutmaßliche Ablenker als auch der mutmaßliche Dieb wurden überwältigt und gefesselt. Die beiden 24 und 25 Jahre alten Nordafrikaner sind bereits in der Vergangenheit wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Der 25-Jährige hatte zuletzt noch aus diesem Grund in Untersuchungshaft gesessen.

(hpaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer Altstadt: Zivilfahnder stellen "Antänzer"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.