| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Börse: Lange Nacht der Finanzen

Düsseldorf. Studenten wollen unabhängiges Wissen über Umgang mit Geld vermitteln. Von Thorsten Breitkopf

Der Ruf nach einem Schulfach, das Kindern und Jugendlichen einen richtigen Umgang mit Geld vermittelt, ist aus der Wirtschaft immer mal wieder zu hören. Umgesetzt wurde dergleichen nicht. Eine Initiative aus Professoren und Studenten der Fachhochschule Dortmund hat jetzt eine freiwillige Initiative geschaffen, um Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene über Geld und Geldanlage zu informieren. Am Donnerstag, 28. Juli, finden in der Düsseldorfer Börse die erste "Lange Nacht der Finanzen" statt.

Ziel dieses kostenlosen so genannten "FunnyMoney-Events" ist es, Finanzwissen unabhängig von Banken und Versicherungen und in einer lockeren Atmosphäre zu vermitteln. Die Initiative "FunnyMoney" ist im Hochschulumfeld entstanden und mittlerweile im Rahmen einer Ausgründung aktiv. "Wir vermitteln jungen Menschen Finanzwissen auf unterhaltsame Art und sind unabhängig von Banken und Versicherungen. Ziel ist es, das Thema ?Finanzen aus der grauen und traurigen Ecke herauszuholen, wo es viele Menschen verorten.

Unsere Mission ist es, das Thema positiv und unbeschwert zu vermitteln, um auf diese Weise mehr Menschen dazu zu bringen, ihre Finanzen zu optimieren", sagt Katrin Löhr Initiatorin und Professorin an der FH Dortmund. Die Veranstaltung am Ernst-Schneider-Platz 1 beginnt um 16 Uhr. Themen sind Kassensturz, Altersvorsorge sowie Börse und investments. Ab 21 Uhr findet ein gemütlicher Ausklang statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Börse: Lange Nacht der Finanzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.