| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Brand auf 150 Meter langem Frachter im Hafen

Düsseldorf. Großeinsatz für die Feuerwehr in der Nacht zu Samstag: Gegen 23.45 Uhr fing ein 150 Meter langes Frachtschiff im Düsseldorfer Hafen Feuer. Eine Stunde lang brauchten die Einsatzkräfte der Hütten- und Münsterstraße, ein Feuerlöschboot und Rettungstaucher, um den Brand zu löschen. Sowohl über die Landseite als auch mit dem Feuerlöschboot auf dem Wasser wurden die Flammen bekämpft. Das Schwierige für die Einsatzkräfte: Sie hatten einen Höhenunterschied von etwa zehn Metern zu überwinden.

Beim Eintreffen der Kräfte quoll starker Rauch aus dem vorderen Teil des Schiffs. Das Feuer konnte dann schnell im Batterieraum des Schiffes ausgemacht werden. Auch wenn das Gutachten des Sachverständigen noch aussteht, deutet bisher alles auf einen technischen Defekt hin, wie es von der Polizei am Sonntag hieß.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, die Einsatzstelle wurde der Wasserschutzpolizei übergeben. Bei dem Frachter soll es sich um ein Tankschiff gehandelt haben, das zum Zeitpunkt des Feuers angelegt hatte. Bemerkenswert: Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde die zerstörte Batterie samt Verkabelung ausgetauscht, das Schiff hat den Hafen danach wieder zügig verlassen.

(lukra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Brand auf 150 Meter langem Frachter im Hafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.